Gebühren

Zu einem ersten Kennenlernen lade ich Sie herzlich ein. Bei diesem Gespräch können sie  mich zu meiner Arbeitsweise befragen und ich erfahre Ihre Beweggründe mich zu konsultieren. Oft ist dieser Kontakt auch nur telefonisch. Bei einem zweiten Gespräch erfolgt eine gründliche Anamnese und Untersuchung. Danach stelle ich  einen Therapieplan auf und teile Ihnen meine Gedanken mit, um gemeinsam das richtige Konzept zu finden.

Heilpraktiker sind in ihrer Honorargestaltung grundsätzlich frei und unabhängig. Als Orientierungshilfe zur Bestimmung einer „angemessenen“ Vergütung existiert ein Gebührenverzeichnis der Heilpraktikerverbände (GebüH).

Bei dem GebüH handelt es sich um ein fast 30 Jahre altes Verzeichnis, das die Homöopathie nur unzureichend berücksichtigt. Das „Leistungsverzeichnis klassische Homöopathie“, kurz LVKH 2011, gibt hingegen eine aktuelle Übersicht über übliche Behandlungshonorare. Ich rechne nach dem LVKH ab, benenne die vergleichbaren Ziffern des GebüH und den erforderlichen Zeitaufwand.

Sind Sie Mitglied der gesetzlichen Krankenkasse?

dann haben Sie keinen Leistungsanspruches für die Behandlungkosten in einer Heilpraktier-Praxis. Sie tragen alle Kosten einer naturgemäßen Behandlung selbst. Vor Behandlungsbeginn werde ich Sie über die entstehenden Kosten informieren.

Sind Sie privat krankenversichert, beihilfeberechtigt und/oder haben eine Zusatzversicherung, die Heilpraktikerkosten übernimmt?

Seitens Ihrer privaten Krankenversicherung und/oder Beihilfestelle besteht im Rahmen der Allgemeinen Versicherungsbedingungen und/oder der Beihilfebestimmungen eine Leistungszusage für die Erstattung von Heilpraktikerbehandlungen bei Krankheit oder Unfallfolgen. Alle Behandlungen müssen allerdings der sogenannten „medizinischen Notwendigkeit“ entsprechen, um als erstattungsfähig zu gelten.

Sollte bei Ihnen eine Behandlung durchgeführt werden, deren Erstattung nach den allgemeinen Erfahrungen als unsicher gelten kann, werde ich ihnen diese Kosten vor Beginn der Behandlung erläutern und Sie über Erstattungsmöglichkeiten aufklären. Bedenken Sie bitte, dass es durchaus vorkommen kann, dass Sie wegen des hohen persönlichen Zeitaufwandes oder einer speziellen Behandlungsmethode in einer Naturheilpraxis einen Teil der Behandlungskosten selbst tragen müssen.

Lassen sie sich also nicht irritieren, wenn Ihr Kostenträger eine Rechnung mit einer fehlenden „medizinischen Notwendigkeit“ oder angeblich zu hohen Behandlungskosten beanstandet und mit diesen Argumenten die Leistung verweigert. Wenden Sie sich in diesem Fall vertrauensvoll an mich.

Gesundheit ist alles – ohne Gesundheit ist alles nichts